zurück
Zum Eintrag INTERVIEW mit Zeo Trade - CEO Andreas Schmidt (09.05.2014) sind folgende weitere Informationen vorhanden.
INTERVIEW mit Zeo Trade - CEO Andreas Schmidt (09.05.2014)

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen heute mein Interview mit Zeo Trade & Development Ltd - CEO Andreas Schmidt - vorstellen. Das Unternehmen ist im Handel mit dem Industriemineral Zeolith aktiv und beabsichtigt, eine führende Rolle im internationalen Zeolith-Geschäft zu erreichen. Neben dem Handel von Zeolithen mit industriellen Kunden baut Zeo Trade zudem eine eigene Produktschiene für den Konsumentenmarkt auf.

Auf der Website www.zeo-trade.com finden Sie auch weitere Informationen über das Unternehmen und deren Produkt.


Und jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim lesen.



Stockteam:
Sehr geehrter Herr Schmidt, erklären Sie uns bitte kurz das Geschäftsmodell.

Zeo Trade & Development versteht sich als Vermarkter von Zeolithprodukten. Zum einen bieten wir industriellen Kunden die Lieferung von Zeolithen in allen möglichen Variationen, Zusammensetzungen oder Größen an. Wir haben mit zahlreichen Minen entsprechende Geschäftsverbindungen und können somit unterschiedliche Zeolithe in quasi allen Ländern der Welt anbieten. Ein weiteres wichtiges Standbein ist der Aufbau einer eigenen Produktschiene für den Konsumentenmarkt.

Stockteam:
Was ist Zeolith und warum hat es noch einen relativ geringen Bekanntheitsgrad?

Zeolith ist ein Mineral, das innerhalb von mehreren Millionen Jahren entstanden ist und ganz besondere, wertvolle Eigenschaften für eine Vielzahl von Anwendungen und Produkten besitzt. Es wird bereits in tausenden von Produkten auf vielfältige Art und Weise eingesetzt. Zeolith ist ungiftig, ökologisch unbedenklich und nicht brennbar. Wegen seiner nützlichen, natürlichen Eigenschaften wird es in Waschmitteln und Katalysatoren eingesetzt, zum Filtern und Kühlen, zur Aufnahme und Isolation von Ölverschmutzungen sowie toxischer und radioaktiver Stoffe. Zeolith ist ein natürliches Mineral vulkanischen Ursprungs. Es besitzt eine sehr starke Adsorptionswirkung für vielfältigste Giftstoffe. Klinoptilolith-Zeolith zeichnet sich durch seinen einzigartigen wabenähnlichen Kristallaufbau aus – die so genannte Käfigstruktur, welche ihm die charakteristische Ionen-Austauschfähigkeit verleiht. Da Zeolithe erst seit einigen Jahrzehnten in Europa und den USA industriell genutzt werden, ist der Bekanntheitsgrad im Vergleich zu Mineralien oder Metallen, die schon seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden genutzt werden, noch verhältnismäßig gering.


Stockteam:
Mit welchen Produkten wollen Sie an den Markt gehen?

Unter dem Label „ ZEO Streu“ haben wir eine Produktfamilie bestehend aus verschiedenen zeolithbasierten Produkten marktfähig gemacht, die zurzeit bereits angeboten wird. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um ZEO Winterstreu, ZEO Cat – Katzenstreu, ZEO Aqua – Material für Wasserfilter oder Zeo Mitchurin – Dünger für Gemüse etc. Diese Produktfamilie wird über den eigenen Online-Shop angeboten. Im Moment sind wir dabei, unsere Produktpalette auch in den Handel, vor allem Baumärkte, zu bringen. Die Produktpalette wird zudem im Laufe des Jahres nochmals deutlich erweitert. Darüber hinaus werden wir auch bei industriellen Kunden aktiv, da hier die Absatzmengen wesentlich größer sind.


Stockteam:
Wie ist Ihre Marketing- und Vertriebsstrategie?

Wir verfolgen eine vertikale Marketingstrategie für unsere Produktfamilie. Das vertikale Marketing befasst sich als Teildisziplin des Marketings mit der Beziehung des Herstellers zu nachgelagerten Wirtschaftsstufen innerhalb der Distributionspolitik. Dabei wird die gesamte Absatzkette einbezogen, so dass ein bis hin zum Endkunden reichendes, durchgängiges Marketingkonzept entsteht.

Die Hobby-Line-Produktschiene wird zum einen über den eigenen Online-Shop Fehler! Hyperlink-Referenz ungültig.www.zeo-shop.de sowie über eigene Shops bei eBay und Amazon vertrieben. Der Absatz von Zeolithprodukten über den Online-Shop soll ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie werden. Das Management hat sich daher schon im Vorfeld entschieden, gleich von Beginn an eine hochprofessionelle Lösung für den Shop zu wählen. Diese ermöglicht einerseits eine schnelle und unkomplizierte Erweiterung der Produktpalette, andererseits wird eine hohe Abwicklungsrate bei den Bestellungen ermöglicht. Zeo Trade & Development richtet die Werbung und die
Vermarktung darauf aus, ein Branding für die Produktfamilie ZEO Streu am Markt zu etablieren. Wir haben bereits mit der Vermarktung der Zeolithprodukte über Affiliate-Programme begonnen. Hierzu wurden mit einem der führenden Affiliate-Netzwerke in Deutschland, der Firma ADCELL (www.adcell.de), eine Kooperation vereinbart und unser Internet-Shop www.zeo-shop.de dort angeschlossen. Die gesamte Marketingstrategie dient darüber hinaus dem Ziel, auch Einzelhändler oder Marktketten als Geschäftspartner zu gewinnen, die ebenfalls vom Aufbau einer starken Marke profitieren. Nicht zu vergessen: die diversen Online-Anbieter von Tierbedarf.

Stockteam:
Das industrielle Geschäft scheint lukrativer als der Verkauf an Privatkunden zu sein – wie wollen Sie da Fuß fassen, haben Sie schon erste Absatzerfolge?

Im industriellen Geschäft haben wir bereits Kunden und sind in Verhandlung mit einigen Großkunden. So beliefern wir zum Beispiel einen Hersteller von Schischasteinen mit dem Rohmaterial aus Zeolith, welches dann weltweit unter dem Label Shiatsu angeboten wird. Zudem sind wir in Verhandlung mit einem führenden Rohstoffkonzern, der
Zeolithe für die Abwasserreinigung nutzen will. Ein großes Potenzial sehen wir zudem im Agrarbereich, hier laufen gerade Gespräche mit einem global führenden Unternehmen im Segment Argarhandel. Das Potenzial von Zeolithen für den Agrarbereich sehen wir durchaus im dreistelligen Millionen-Bereich. Für die Ölindustrie bieten wir das Produkt ZEO Fume an, diesbezüglich wurden auch schon Gespräche geführt. Wie im Agrarbereich sind hier die potenziellen Absatzmengen ebenfalls enorm.

Stockteam:
Zeo Trade hält einen großen Aktienanteil an der kanadischen ZEOX Corporation, die allerdings nicht mehr an der kanadischen TSX-V gehandelt wird – was haben Sie damit vor?

Vor drei Jahren wurde von einigen der jetzigen Zeo Trade-Investoren über eine Million US-Dollar in ZEOX investiert. Diese Investoren haben ihre ZEOX-Aktien in Zeo Trade & Development eingebracht und das Unternehmen darüber hinaus bislang finanziert. Zeo Trade & Development hält nun ca. acht Prozent an ZEOX und arbeitet mit
Hochdruck daran, die Gesellschaft wiederzubeleben und eine Börsennotiz in Kanada an der TSX-V zu erreichen. Wir verhandeln gerade mit einer führenden Zeolith-Mine über eine Beteiligung. Sollte diese erfolgreich sein, werden wir weitere größere Investoren ansprechen, um die geplanten Vorhaben zu realisieren. Ziel ist es, den Zeolithmarkt und die Zeolithproduzenten in Europa und den USA zu konsolidieren. Unterstützt wird dieses Vorhaben von der größten europäischen und der zweitgrößten amerikanischen Mine. Dementsprechend könnten dann auch höhere Preise am Markt durchgesetzt und insgesamt der Bekanntheitsgrad und somit auch der Absatz deutlich gesteigert werden. Im Rahmen der geplanten Transaktionen würde dann Zeo Trade, zusammen mit unserem derzeitigen Minenpartner, kontrollierender Aktionär der ZEOX Corp. werden. Zudem ist dann auch vorgesehen, zusammen mit ZEOX eine gemeinsame Tochtergesellschaft in den USA oder Kanada zu etablieren, die sich schwerpunktmäßig auf den
Vertrieb konzentriert.

Stockteam:
Was unternehmen Sie im Bereich Forschung und Produktentwicklung?

Glücklicherweise konnten wir Verne Hogg als Chief Technology Officer gewinnen. Er zählt zu den renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Zeolithforschung und -entwicklung in den letzten 20 Jahren und hat in dieser Zeit mehrere Millionen Dollar in diesen Bereich investiert. Durch seine Verpflichtung können wir auch komplexe
Anwendungslösungen für Industriekunden anbieten und haben dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber reinen Zeolithproduzenten. Darüber hinaus sind wir natürlich ständig am Markt, verfolgen die Trends sehr genau und halten Ausschau nach möglichen neuen Absatzmöglichkeiten für zeolithbasierte Produkte. Zurzeit gibt es zum Beispiel Gespräche über die Entwicklung von speziellen Zeolith-Filtern und Vorrichtungen für den boomenden Markt von 3-D-Druckern – dieser Bereich der Filterung von Abgasen von 3-D-Druckern könnte sich zu einem Multimillionen-Markt entwickeln. Ein anderer Trend-Markt ist der Bereich Medical Marihuana. Hier prüfen wir das Angebot eines speziellen Düngers, der den Wuchs und die Erntequalität um bis zu 30 % beschleunigen kann. Dieses Produkt wäre ideal für den Launch unserer Vertriebsaktivitäten in den USA und Kanada.

Stockteam:
Wie ist die Kostenstruktur von Zeo Trade & Development?

Zeo Trade & Development hat eine sehr flache Kostenstruktur. Es wird derzeit nur mit wenigen Großkunden verhandelt, und deshalb wird auch wenig Personal benötigt. Für die Logistik und das Lager wurde eine externe Firma beauftragt, die diese Dienstleistungen kostengünstig anbietet. Wesentliche Investitionen, wie der Aufbau des Shopsystems und der Webseiten, wurden bereits getätigt. Für die Produktentwicklungen haben wir ebenfalls im Moment keine Kosten, weil wir Produkte über Kooperationen aufnehmen und auswählen, mit unserem Brand labeln und in unsere Produktpalette integrieren. Sobald wir Mittelzuflüsse haben, sei es durch die nächste Kapitalerhöhung
oder durch das operative Geschäft, werden wir allerdings die Mitarbeiterzahl im Vertrieb deutlich ausbauen.

Stockteam:
Welche Umsatzerlöse und Gewinne haben Sie in Ihrem Businessplan für die nächsten Jahre und welches Ergebnis erwarten Sie pro Aktie?

Im Moment haben wir in den Planungen für 2014 Umsatzerlöse von ca. 0,7 Mio. Euro bei einem ausgeglichenen oder leicht positiven Ergebnis. In den nächsten Jahren sollten sich die Umsätze dann aber stabil nach oben bewegen und unterm Strich ein Gewinn erzielt werden. Für das Jahr 2017 planen wir derzeit mit Umsätzen von ca. 10 Mio. Euro und einem Gewinn von über 2,5 Mio. Euro. Die Realisierung der Planzahlen hängt grundsätzlich auch von Großkunden ab – zurzeit sprechen wir mit mehreren Kunden, die jeder für sich die Erreichung der Zahlen ermöglichen würden. Als Gewinn pro Aktie haben wir für das Jahr 2017 einen Betrag von 0,5 Euro im Visier.

Stockteam:
Sie haben als Rechtsform eine Ltd. nach englischem Recht gewählt, die jeder für 500 Euro gründen kann. Warum das?

Die Gründung einer Ltd. hat recht viele Vorteile, besonders hinsichtlich der Kosten, Flexibilität und Zeit. Als Unternehmen, welches sich durch mehrere Finanzierungsrunden finanzieren muss, ist das ideal, da einzelne Kapitalerhöhungen kurzfristig beschlossen werden können. Die gesamte Bürokratie fällt – anders als bei
einer deutschen Aktiengesellschaft – komplett weg. Dies bedeutet unterm Strich eine deutliche Kostenersparnis. Der operative Geschäftsbetrieb wird zudem von der deutschen Niederlassung aus geführt, die wie eine GmbH beim Deutschen Handelsregister eingetragen ist und auch die Steuererklärungen in Deutschland abgibt sowie verpflichtet ist, einen Jahresabschluss zu veröffentlichen. Zudem wird dann für die Gesamtfirma ohnehin ein geprüfter konsolidierter Jahresabschluss notwendig sein.

Stockteam:
Sie wollen mit der Gesellschaft an die Börse gehen, wie ist diesbezüglich der aktuelle Status?

Es war vorgesehen, die Zeo Trade & Development Ltd. Anfang des Jahres an die GXG Exchange zu bringen. Dies hat sich jedoch verzögert: Zum einen mussten wir die Aktienplatzierung im letzten Jahr vorübergehend unterbrechen, aufgrund einer Überprüfung durch die BaFin wegen Formalitäten bezüglich des öffentlichen Placements. Zum
anderen hat es extrem lang gedauert, bis die deutsche Niederlassung eine deutsche Steuernummer bekam, ohne die kein Abschluss möglich ist. Dazu kam natürlich auch, dass der diesjährige Winter „ausgefallen“ ist und somit keine Nachfrage an dem von uns angebotenen Winterstreu bestand. Im Moment erwägen wir, ob Zeo Trade & Development an einem Handelsplatz für vorbörsliche Aktien notiert werden soll. Dies hätte den Vorteil, dass wir nicht sofort einen geprüften Abschluss und auch keine Girosammelverwahrung benötigen würden. Und somit für kleines Geld dennoch einen fungiblen Markt hätten, bei dem jeder die Aktien der Zeo Trade & Development unkompliziert kaufen und verkaufen könnte. Die andere Variante, die von unserem Großaktionär favorisiert wird, wäre, noch bis zum nächsten Jahr abzuwarten und dann den Börsenhandel mit einem Eröffnungspreis von 2-3 Euro zu starten.

Stockteam:
Zu welcher Peergroup würden Sie Ihr Unternehmen zuordnen?

Eine gewisse Ähnlichkeit besteht mit der K+S (Kali+Salz) AG, die Dünger und Streusalz produziert und anbietet und mit dieser relativ begrenzten Angebotspalette innerhalb weniger Jahre von einer mittelständischen Firma zu einem milliardenschweren Dax-Unternehmen aufgestiegen ist. Seit 1993 hat sich der Aktienkurs in der Spitze
fast verhundertfacht. Auf der anderen Seite besteht auch eine Ähnlichkeit zu Zooplus, einem Unternehmen, das über reinen Online-Handel (von Tierbedarf) letztes Jahr 410 Millionen Umsatz machte. Damit haben sie den Umsatz innerhalb von acht Jahren um das Fünfzigfache gesteigert. Das Unternehmen hat zurzeit einen Börsenwert von ca.
335 Millionen Euro.

Stockteam:
Welche Informationspolitik haben Sie für Ihre Aktionäre?

Wir berichten regelmäßig über die Entwicklung der Gesellschaft. In den letzten zwölf Monaten wurden bereits ca. 20 Unternehmensmeldungen veröffentlicht. Ab dem zweiten Halbjahr 2014 werden wir zudem auch jeweils einen Quartalsbericht veröffentlichen. Zudem wurde Zeo Trade & Development bereits auf zwei Analystenkonferenzen in
Frankfurt und München präsentiert. Als weitere wichtige Informationsmöglichkeit bietet Zeo Trade zudem Aktionärsdinner an, um Fragen zur Geschäftsentwicklung persönlich zu beantworten. Bislang haben drei Aktionärsdinner in Berlin und Frankfurt stattgefunden, weitere sind im Laufe des Jahres geplant. Es werden dann noch München sowie Hamburg einbezogen.

Stockteam:
Wie kann man sich an der Zeo Trade & Development Ltd. als interessierter Anleger beteiligen?

Zeo Trade bietet im Rahmen einer öffentlichen Privatplatzierung 330.000 Aktien zum Preis von 0,30 Euro an. Bei insgesamt ca. 2,3 Mio. ausgegebenen Aktien resultiert eine Firmenbewertung von lediglich 0,7 Mio. Euro und stellt unserer Ansicht nach im Rahmen der zu erwartenden Unternehmensentwicklung eine für den Anleger attraktive
Bewertung dar. Der Anleger soll die reelle Chance haben, seinen Kapitaleinsatz zu vervielfachen. Allerdings kann das Angebot auch sofort beendet werden, wenn wir wie erhofft kurzfristig eine der Verhandlungen mit verschiedenen großen Einzelhandelsketten oder Baumärkten etc. positiv mit einem Vertrag abschließen. Dann dürfte der Preis für die nächste Finanzierungsrunde der Zeo Trade wohl bei mindestens 1 Euro/Aktie liegen.
Berücksichtigt werden muss ja auch, dass bei Investments in Firmen, die sich mit ihrem Geschäftsmodell noch nicht etabliert haben, wie die Zeo Trade, mit einem Totalverlust des Kapitals gerechnet werden muss.
Die Dauer des Angebotes läuft noch bis zum 30.06.2014. Bislang wurden von diesem Angebot ca. 100.000 Aktien zu 30 Cent gezeichnet. Darüber hinaus haben selbstverständlich auch einige größere Aktionäre im nicht öffentlichen Placement Gelder in Zeo Trade & Development investiert. Auf unserer Website kann man sich eine detaillierte Unternehmenspräsentation herunterladen. Wir betrachten Anleger als geeignet für Zeo Trade, wenn sie an einer Firma mit einer langfristigen Unternehmensstrategie und solidem Wachstum Interesse haben.




Offenlegung der Interessen:
Ich möchte darauf hinweisen, dass das vorgestellte Unternehmen keine unabhängige Expertenmeinung darstellt, sondern prioritär werbliche Zwecke erfüllt. Diese Anzeige
bzw. Interview wurde von der Gesellschaft gebucht und es wurde dafür ein Honorar gezahlt. Aus diesem Grund kann die Unabhängigkeit des Textes in Frage gestellt werden.
Bitte beachten Sie dies bei Ihren Anlageentscheidungen.
copyright © 2016 - stockteam.de - Thorsten Weiß - Untersteinach
concept & design by mediastyle multimedia solutions - kulmbach
Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt